Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type
test
Artikel

Sparen im Alter: So können Sie etwas Geld zurücklegen

Mit dem Renteneintritt fällt oftmals ein großer Teil des regelmäßigen Einkommens weg. Um dennoch auf unvorhergesehene Ausgaben vorbereitet zu sein und den Lebensstandard halten zu können, lohnt es sich, regelmäßig Geld beiseitezulegen und Rücklagen zu bilden.

Fordern Sie ganz unkompliziert und unverbindlich Ihr persönliches Teilverkaufs-Angebot an. Wir beraten und führen Sie gerne durch den ganzen Teilverkaufs-Prozess.

Lisa von der Deutschen Teilkauf nimmt Informationen für den Immobilien-Teilverkauf mit Nießbrauchrecht auf.

Mit dem Renteneintritt fällt oftmals ein großer Teil des regelmäßigen Einkommens weg. Um dennoch auf unvorhergesehene Ausgaben vorbereitet zu sein und den Lebensstandard im Alter halten zu können, lohnt es sich, regelmäßig Geld beiseitezulegen. Auf diese Rücklagen können Sie im Ernstfall zurückgreifen. Wir informieren Sie in unserem Blogbeitrag über Möglichkeiten, Geld im Rentenalter zu sparen.

Mit dem Eintritt in die Rente beginnt ein neuer Lebensabschnitt und auch neue Herausforderungen kommen auf Sie zu, denn häufig verringert sich das Einkommen um fast zwei Drittel. Da stellt sich für viele Senioren die Frage, wie sie den eigenen Lebensstandard halten und zugleich auf unerwartete Kosten, zum Beispiel die Reparatur des Autos, vorbereitet sein können. Grundsätzlich sollten Sie sich zu Beginn eines neuen Lebensabschnitts mit Ihren Finanzen detailliert auseinandersetzen sowie Ihre Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen. Das ist wichtig, damit Sie abschätzen können, ob und wie viel Geld Ihnen zur Verfügung steht. Das mag nicht leicht sein, da über die Jahre auch kleinere Posten in den Hintergrund rücken. Doch um ein Gesamtbild zu zeichnen und Einsparpotenziale zu erkennen, ist ein Kassensturz unabdingbar.

Die Rentenlücke

Mit der Rentenlücke wird die Differenz zwischen vorherigem Einkommen und gesetzlicher Rente bezeichnet. Als Faustregel gilt: Ihre Rentenlücke sollte nicht mehr als etwa 20 Prozent Ihres letzten Nettoeinkommens betragen, damit Sie auch im Rentenalter Ihren Lebensstandard halten können. In der Praxis liegt die Rentenlücke allerdings häufig darüber und steigt sogar in den nächsten Jahren. Bis 2033 wird Sie wohl in einer Vielzahl der Fälle über 45 Prozent des letzten Bruttoeinkommens betragen. Wie hoch Ihre wahrscheinliche Rentenlücke im Alter ist, können Sie hier berechnen. Sorgen Sie deshalb schon vor dem Eintritt in Ihre Rente finanziell vor und informieren Sie sich über die Möglichkeiten einer privaten Altersvorsorge.

Fixkosten senken und Angebote vergleichen

Haben Sie Ihr Budget ermittelt, bleiben zwei Optionen, um Ihre finanziellen Möglichkeiten auszuschöpfen: Sie können Ihre Einnahmen erhöhen oder Ihre Ausgaben senken. Viele Rentner haben Ausgaben, die sich in den neuen Einkommensverhältnissen nicht finanzieren lassen. Überprüfen Sie deshalb Ihre abgeschlossenen Versicherungen sowie weitere Verträge. Manche Versicherungen benötigen Sie im Alter nicht mehr, beispielsweise eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei anderen lohnt sich der Vergleich, ob nicht günstigere Tarife infrage kommen. Für viele Privatversicherte kann es sinnvoll sein, frühzeitig in die gesetzliche Krankenversicherung zurückzukehren, da die Beiträge im Alter günstiger sind. Auch zahlen viele Senioren zu hohe Preise bei ihren Energieversorgern, da sie oft alte Verträge haben oder noch von der Grundversorgung bedient werden. Häufig werben Strom- und Gasanbieter mit Neukundenboni und weiteren Vergünstigungen, sodass sich ein regelmäßiger Vergleich und Wechsel des Anbieters lohnen kann. Sparen Sie zudem Geld, indem Sie Ihren Energieverbrauch senken. Nutzen Sie zum Beispiel energiesparende Geräte und schalten Sie diese aus, wenn Sie sie nicht benutzen. Weitere Fixkosten – beispielsweise Mitgliedsbeiträge in einem Sportverein oder die Dauerfahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel – können Sie senken, indem Sie speziell auf Rentner und Pensionäre zugeschnittene Rabatte nutzen. Auch bei Freizeitangeboten wie Museen werden häufig vergünstigte Tarife für Senioren angeboten. Urlaube können Sie in der Nebensaison buchen, was das Reisen im Alter um einiges günstiger macht. Für Paare lohnt sich die Überlegung, einen möglicherweise vorhandenen Zweitwagen abzugeben.

Altersgerechte Geldanlage

Weit verbreitet ist der Irrtum, dass sich Geldanlagen im Alter nicht mehr lohnen. Tatsächlich ist es empfehlenswert, das Gespräch mit Ihrem Bankberater zu suchen. Denn besonders aufgrund der steigenden Lebenserwartung in Deutschland zahlen sich viele Investments im Alter aus. Nachdem Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen verschafft haben, werden Sie wissen, wie viel Geld Ihnen zur Verfügung steht. Definieren Sie Ihre Anlageziele: Möchten Sie Ihr Vermögen absichern oder weiter aufbauen? Achten Sie bei Ihren Kapitalanlagen darauf, dass Sie sich nicht langfristig binden. Es lohnt sich auch, sich möglichst breit aufzustellen und das Kapital diversifiziert anzulegen. So können Sie Risiken streuen. Beachten Sie dabei, dass Ihr Geld sicher angelegt ist. Es bieten sich zum Beispiel festverzinsliche Anlagen wie Anleihen an, da sie werterhaltend sind.

Einkommen mit Ihrer Immobilie generieren

Es bietet sich Ihnen die Möglichkeit, Ihr Einkommen aufzustocken. Sie können zum Beispiel auch im Alter in die Erwerbstätigkeit zurückkehren. Es gibt häufig speziell auf Senioren zugeschnittene Stellenangebote. Aber nicht für jeden ist die Rückkehr in die Erwerbstätigkeit möglich oder attraktiv. Auch Immobilien eigenen sich als Geldanlage. Sollten Sie eine Wohnimmobilie besitzen, können Sie dort ein oder mehrere Zimmer vermieten und so ein regelmäßiges Einkommen generieren. Zudem bietet sich die Möglichkeit eines Immobilien-Teilverkaufs an. Dabei veräußern Sie bis zu 50 Prozent Ihrer Immobilie und können mit dem freigesetzten Immobilienvermögen Ihren Lebensabend unbeschwert genießen. Dank des deutschen Nießbrauchrechts können Sie ein Leben lang in Ihrer Immobilie und im gewohnten Umfeld wohnen bleiben. Nur bei der Deutschen Teilkauf wird das Nießbrauchrecht im ersten Rang des Grundbuchs eingetragen, noch vor der Finanzierungsgrundschuld.

Gehalt in EuroAngenommene Fixkosten in Euro (50 % Nettogehalt) Rente in Euro
1000Max. 500513
1500Max. 750796
2000Max. 1.0001.026
2500Max. 1.2501.282
3.000Max. 1.5001.538
3.500Max. 1.7501.795
4.000Max. 2.0002.025
4.500Max. 2.2502.308
5.000Max. 2.5002.564
5.500Max. 2.7502.821
6.000Max. 3.0003.077
6.200Max. 3.1003.077
6.300Max. 3.1503.077

Basis dieser Berechnung ist der theoretische Fall, dass 45 Jahre lang bis zum Renteneintritt jeden Monat das gleiche Gehalt bezogen wurde.

Fazit: Sparen im Alter

Kosten einsparen: Stellen Sie Ihre Ausgaben auf den Prüfstand und wägen Sie ab, ob Einsparpotenziale bestehen. Tarife zu vergleichen und gegebenenfalls einen Anbieterwechsel zu vollziehen, kann sich auszahlen.

Geld investieren: Legen Sie freies Kapital gewinnbringend an, um Ihr zur Verfügung stehendes Budget aufzustocken. Die Anlagemöglichkeiten sind vielfältig.

Immobilien-Teilverkauf: Ein Immobilien-Teilverkauf ist sinnvoll, um Kapital, das in Ihrer Immobilie steckt, freizusetzen. Mit einem Immobilien-Teilverkauf bei der Deutschen Teilkauf erhalten Sie finanzielle Freiheit, um sich Ihre Wünsche zu erfüllen.

 

Deutsche Teilkauf
Deutsche Teilkauf
Dez. 2021
Artikel teilen:

Fanden Sie den Eintrag Hilfreich?

Der Teilverkauf einer Immobilie sollte immer vom Profi übernommen werden
support

Lassen Sie sich unverbindlich beraten

Infobroschüre anfordern Angebot anfordern

oder vereinbaren Sie kostenlos ein Beratungsgespräch am Telefon

tel 0221 - 7182 9100

oder fragen Sie Lisa:

support
Wie kann Ich Ihnen helfen?
Atrikel teilen:

Haben Sie Fragen?

Fordern Sie hier weitere Informationen zum
Immobilien-Teilverkauf an.

oder lassen Sie sich unverbindlich von einem
unserer Spezialisten beraten:

Phone 0221 - 7182 9100
Teilverkaeufer Ehepaar im Garten