Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type
test
Artikel

Doppelbesteuerung der Rente: Was Sie jetzt wissen müssen

Ein älterer Mann sitzt mit Taschenrechner und Laptop an seinen Steuern. Er sieht Hilflos aus.

Fordern Sie ganz unkompliziert und unverbindlich Ihr persönliches Teilverkaufs-Angebot an. Wir beraten und führen Sie gerne durch den ganzen Teilverkaufs-Prozess.

Lisa von der Deutschen Teilkauf nimmt Informationen für den Immobilien-Teilverkauf mit Nießbrauchrecht auf.

Die Rente: Viele arbeiten jahrelang darauf hin und freuen sich auf den wohlverdienten Ruhestand. Das langersehnte Ende des Arbeitslebens wird allerdings auch von Gesetzen bestimmt, die sich auf die Rentenbeiträge auswirken. Im Jahr 2005 kam es zu einer Reform des Gesetzes, die dazu führen kann, dass einige Rentner doppelt Steuern auf ihre Rentenbeiträge zahlen müssen. Nun gibt es ein neues Urteil des Bundesfinanzhofs zur Doppelbesteuerung der Rente. Worum es darin geht und wen es betrifft, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Doppelbesteuerung – was ist das und wann fällt sie an

Im Zusammenhang mit der Rente tritt immer häufiger das Wort Doppelbesteuerung auf. Diese liegt dann vor, wenn Rentenbeiträge aus bereits versteuertem Einkommen gezahlt werden und bei ihrer Auszahlung erneut besteuert werden.

Besonders ehemals Selbstständige können häufiger davon betroffen sein als Arbeitnehmer. Dies liegt daran, dass ihnen vor 2005 kein steuerfreier Rentenbeitrag zustand, ihr gesamter Rentenbeitrag wurde somit nicht steuermindernd berücksichtigt. Zudem kommt eine Doppelbesteuerung auch häufiger bei Männern als bei Frauen vor, da ihre Lebenserwartung kürzer ist, wodurch sie im Alter weniger Rente steuerfrei erhalten können.

Weiteres zum Thema Steuern zahlen im Rentenalter, lesen Sie außerdem in unserem Beitrag „Wann Rentner Steuern zahlen müssen“.

Urteil des Bundesfinanzhofs – worum ging es in der Verhandlung?

Der Diskurs um die Doppelbesteuerung der Renten wurde insbesondere von zwei Gerichtsprozessen eines ehemaligen Zahnarztes und Steuerberaters begleitet. Zwei Rentner klagten unabhängig voneinander gegen die für sie zuständigen Finanzämter, weil sie davon ausgingen, dass bei ihnen eine unrechte Doppelbesteuerung der Rentenbeiträge vorliegt. Dem Bundesfinanzhof (BFH) zufolge kann jedoch von einer Doppelbesteuerung nicht die Rede sein, wenn der steuerfreie Anteil der Rente höher ausfällt als die damals erbrachten Beitragsleistungen während des Berufslebens. Aufgrund dessen wurden beide Klagen abgewiesen, der Bund der Steuerzahler prüft momentan eine Verfassungsbeschwerde.

  • Solange die Rente den Grundfreibetrag nicht übersteigt, zahlen Betroffene keine Steuern.
  • Der Grundfreibetrag beträgt derzeit 9.744 Euro.
  • Erst ab 2025 wird der Rentenbeitrag voll steuermindernd berücksichtigt.
  • Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge werden nicht als steuerfrei angesehen.
  • Die Jahre bis 2040 gelten als Übergangsphase, wobei der zu versteuernde Anteil jährlich wächst.
  • Ehemals Selbstständige sind häufiger davon betroffenen als „normale“ Arbeitnehmer.
  • Aufgrund ihrer kürzeren Lebenserwartung trifft die Doppelbesteuerung vor allem Männer.
  • Eventuell wird die vollständige Steuerpflicht von 2040 auf 2070 verschoben.

Seit der Rentenreform 2005 findet eine schrittweise Umstellung von der zuerst vorgelagerten Besteuerung der Rentenbeiträge zur nachgelagerten Besteuerung statt. Die vorgelagerte Besteuerung bestand darin, dass Arbeitnehmer die Rentenversicherungsbeiträge aus ihrem bereits versteuerten Einkommen zahlten, also aus dem Nettoeinkommen. Dafür blieb eine spätere Besteuerung der Renteneinkünfte weitestgehend erspart. Das Bundesverfassungsgericht erklärte diese Art der Besteuerung allerdings für verfassungswidrig, weshalb es zu der Reform kam.

Bis 2040 soll eine vollständige nachgelagerte Besteuerung der Rente stattfinden. Da eine direkte Umstellung nicht möglich ist, gelten die Jahre bis 2040 als Übergangsphase, in der jener Teil des Einkommens, den Arbeitnehmer später von ihrer Rente versteuern müssen, jährlich ansteigt.

Künftige Anpassung der Altersvorsorgegesetze – wie geht es weiter?

Aus dem Urteil des BFH und den Diskussionen um die Doppelbesteuerung ging deutlich hervor, dass in den kommenden Jahren mehr Rentner von einer Doppelbesteuerung betroffen sein werden. In diesem Zusammenhang nannten die Richter relevante Punkte, die bei einer Berechnung einer möglichen Doppelbesteuerung beachtet werden müssen. Darunter fallen der Grundfreibetrag sowie die Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung, die nicht mit einkalkuliert werden dürfen. Auf dieser Basis hat das Bundesfinanzministerium angekündigt, eine „Steuerreform“ umzusetzen.

Mit Immobilien-Teilverkauf steuerfrei die Rente aufbessern

Immobilien gelten nach wie vor als die beste Altersvorsorge. Meistens bedeuten sie finanzielle Sicherheit, aber keine Flexibilität, insbesondere weil im Alter ungern die eigenen vier Wände verlassen werden.

Wer dennoch etwas von seiner Altersvorsorge haben und seine Rente aufstocken möchte, dem ist ein Immobilien-Teilverkauf zu empfehlen. Der Eigentümer verkauft einen Anteil seiner Immobilie und erhält im Umkehrschluss einen Teil des in der Immobilie gebundenen Kapitals. Auf Basis des Nießbrauchrechts, welches lebenslanges Nutzungs- und Wohnrecht garantiert, kann der Teilverkäufer in seinem Zuhause wohnen bleiben.

Falls Sie noch nach Inspiration für Ihren Ruhestand suchen, lesen Sie gerne auch unseren Beitrag „Selbstverwirklichung kennt auch im Ruhestand kein Alter“.

Marian Kirchhoff
Marian Kirchhoff
Jun. 2021
Artikel teilen:

Fanden Sie den Eintrag Hilfreich?

Der Teilverkauf einer Immobilie sollte immer vom Profi übernommen werden
support

Lassen Sie sich unverbindlich beraten

Infopaket anfordern Angebot anfordern

oder vereinbaren Sie kostenlos ein Beratungsgespräch am Telefon

tel 0211 - 545 910 50

oder fragen Sie Lisa:

support
Wie kann Ich Ihnen helfen?
Atrikel teilen:

Haben Sie Fragen?

Fordern Sie hier weitere Informationen zum
Immobilien-Teilverkauf an.

oder lassen Sie sich unverbindlich von einem
unserer Spezialisten beraten:

Phone 0211 - 545 910 50
Teilverkaeufer Ehepaar im Garten
ChatWidgetReady function signals that the script is fully operational